NEUE URTEILE

 

Urteil des Thüringer OLG  Az: 441/12, 

AUR 09/2013, 335-336 : VTA- Versagenskriterium (H/D-Schlankheitsgrad) erneut Grundlage obergerichtlicher Entscheidung

 

Urteil des OLG Hamm vom 19.Juni 2013, Az: I-11 U 75/12OLG Hamm: 

Insofern hat sich die VTA- Methode bewährt, nach welcher die Bäume bei der Sichtkontrolle gezielt auf verdächtige  biologische oder mechanische Defektsymptome hin überprüft werden....

-----------------------------------------------------------------------------------
 

Baumkontrollvorschrift für Berlin

"Die Baumkontrolle ist nach dem gegenwärtigen Stand der Technik, Erfahrung und Fachkunde durchzuführen. Sie hat nach den Grundsätzen der Visual-Tree-Assessment - (VTA)-Methode zu erfolgen." Quelle: Amtsblatt für Berlin vom 4.2.2011

 

Betriebsanweisung des Landesbetriebes Wald und Holz NRW

Im Rahmen einer äußeren visuellen Gesundheits- und Zustandskontrolle in Form einer fachlich qualifizierten Inaugenscheinnahme vom Boden aus sind nach der VTA-Methode alle Bäume im Fallbereich, d.h. eine Baumlänge lang, auf baumbiologische und baummechanische Defektsymptome im Kronen- und Stammbereich zu prüfen…

 

 Anweisung zur Durchführung der Verkehrssicherungspflicht auf Waldflächen der Berliner Forsten

Die qualitative Durchführung der Baumkontrollen wird durch Anwendung der VTA-Methode sichergestellt und ist verbindlich vorgeschrieben…

 

Leitfaden zur Verkehrssicherungspflicht für den Müritz-Nationalpark

Die Beurteilung der Bäume erfolgt nach den Regeln der VTA.

 

Trees of Our Garden City (Singapur)

So how do we carry out tree inspection? All of us are amply equipped as long we have a pair of seeing eyes! The next important thing is to cultivate the skill of seeing and observing things deeper than what is on the surface only. By combining our eyes and our ability to observe, we inspect our trees through a simple process known as Visual Tree Assessment (VTA) – this technique is advanced by Professor Claus Mattheck, a world authority on bio-mechanical structure of trees. 

Japan

 

 

Hinweise zur Wahrnehmung der Verkehrssicherungspflichten der Thüringer Landesforstverwaltung auf forstfiskalischen Grundstücken i. d. F. vom 24.1.2007

Eine geeignete Methode zur Sichtkontrolle von Waldbäumen stellt die VTA-Methode (Visual Tree Assessment) dar, mit deren Hilfe Wachstumszusammenhänge des Einzelbaumes erkannt werden können. Diese Sichtkontrolle reicht grundsätzlich aus.

 

 Dienstvorschrift der Stadt Wolfenbüttel zur Baumkontrolle
Die Regelkontrollen sind auf der Grundlage der VISUAL-TREE-ASSESSMENT (VTA) Methode nach dem gegenwärtigen Stand der Forschung, Technik und Fachkunde durchzuführen.
 
FÜR WEITERE INFORMATIONEN: AGRAR- UND UMWELTRECHT 6/2012, SEITE 208-210 
 
"Betriebsanweisung Verkehrssicherung" des Saarforstes
Die "Betriebsanweisung Verkehrssicherung" des Saarforstes von 2012 verlangt Regelkontrollen der Bäume nach VTA.
 
"Leitfaden zur Verkehrssicherungspflicht" für die Förster in Baden Württemberg (2014)
Die als Standardmethode anerkannte VTA-Methode (VTA = Visual Tree Assessment) ist sicherlich auch bei Waldbeständen im Gefahrenbereich öffentlicher Straßen praktikabel und aus wirtschaftlichen Gründen sinnvoll.